Yoga (Joga)- und Selbsterfahrungsseminare – warum? (F&A)

Bild zu Yoga (Joga)- und Selbsterfahrungsseminare warum? (F&A) Fragen und Antworten

Ja, warum solltest du an einem meiner Yoga (Joga)- oder Selbsterfahrungsseminare teilnehmen? – Im Folgenden findest du einige wichtige Informationen zu meinen Yoga (Joga) und Selbsterfahrungseminaren in Form von F&A (= Fragen und Antworten).

Gleich zur Übersicht der Seminare?

Dann klicke jetzt hier!

Frage: Seminare – warum?

Antwort: Die wöchentliche Teilnahme an meinen Kursen ist gut und hilft dir, dich zu entspannen, neue Übungen kennen zu lernen und dich auch persönlich weiter zu entwickeln. –
Wenn du jedoch wirklich etwas in deinem Leben verändern möchtest, kann ich dir nur empfehlen Seminare zu besuchen, denn erst der Besuch von Seminaren wird dein Leben grundlegend verändern (natürlich nur, wenn du es möchtest).
Während einem Seminar verbringst du deine Zeit fernab vom Alltag, bist unter Gleichgesinnten, die alle dasselbe wollen und die Energie der Gruppe hilft dir, dich selbst besser kennen zu lernen. Schritt für Schritt kommst du dir selbst (deinem Selbst) näher und du erkennst, wer/was du bist und was deine Aufgabe in diesem Leben ist (siehe hierzu auch „Ziele und Inhalte“ unter „Seminare/Übersicht“).

Wenn du mir einen Vergleich mit Autos gestattest:

  • Kurse sind (wirken) wie ein gemütlicher PKW,
  • Seminare sind (wirken) wie ein hochklassiger Sportwagen.
    (Auch wenn du mit Autos nichts „am Hut“ hast, glaube ich doch, dass du verstehst, was ich damit meine.)

Wenn du wissen willst, wie Andere meine Seminare erlebt haben, dann klicke hier.
Abschließend: Hätte nicht auch ich jahrelang (Selbsterfahrungs-)Seminare besucht, würde ich wahrscheinlich noch immer beim Militär sitzen und auf meine Pensionierung warten (so wie viele meiner damaligen Kollegen es noch heute tun: traurig -, aber wahr!).

Frage: Wie viele Seminare muss ich besuchen, bis sich mein Leben verändert?

Antwort: Das ist relativ und hängt in erster Linie davon ab, wie du dich in die Übungen bei den Seminaren einlässt. –
Die Praxis zeigt jedoch, dass sich nach ca. 5 – 7 Seminaren bei den meisten SeminarteilnehmerInnen sehr viel tut: persönlich, beruflich und auch in Beziehungen.

Frage: Warum darf ich während eines Seminars keinen Alkohol trinken, kein Fleisch, Wurstwaren sowie Fischprodukte essen?

Antwort: Yoga ist eine Lebensphilosophie bei der auf derartige „Lebensmittel“ verzichtet wird.
Genieße einfach für die Dauer des Seminars die reichhaltige vegetarische Kost. Aus jahrelanger eigener Erfahrung weiß ich, dass eine vegetarische Ernährungsweise meine Gesundheit und das allgemeinen Wohlbefinden positiv beeinflusst.
Wenn du erfahren möchtest, wie sich der Fleischkonsum drastisch auf unsere Umwelt auswirkt, warum v. a. Christen vegetarisch leben sollten oder wenn du einfach mehr über eine vegetarische Lebensweise wissen möchtest, dann klicke hier.

Frage: Warum muss ich während eines Seminars auf Kaffee, Kakao und schwarzen Tee verzichten?

Antwort: Bei diesen Getränken handelt es sich um reine Genussmittel, die kurfristig den Energiepegel heben, um ihn dann umso tiefer sinken zu lassen. Während eines Seminars holst du dir deine Energie durch die praktischen Übungen. Im Übrigen siehe hierzu auch unter Pt. 3.

Frage: Warum darf ich während eines Seminars nicht rauchen?

Antwort: Rauchen verpestet die Umwelt und fördert unter keinen Umständen ein gesunde Lebensweise.
Wenn du dich auf die bei den Seminaren angebotenen Übungen entsprechend einlässt, kann es vorkommen, dass du gar keine Lust zu rauchen verspürst oder sogar auf’s Rauchen während des Seminars vergisst. Im Übrigen siehe hierzu auch unter Pt. 3.

Frage: Warum darf ich während der freien Zeit eines Seminars keine Gasthaus-, Disco- oder sonstigen Besuche machen?

Antwort: Ein Seminar dient dem Loslassen vom Alltag, der inneren Einkehr und Ruhe sowie der persönlichen Entwicklung.
In diesem Sinne ist es für den Verlauf eines Seminars nicht günstig derartige Besuche durchzuführen.

Frage: Warum „muss“ ich an allen Übungen des Seminars teilnehmen?

Antwort: Gegenfrage: Warum bist du am Seminar? – Doch wohl deswegen, um an den Übungen teilzunehmen! Außerdem: Du musst nicht, sondern du „darfst“(!). Denke an jene, die sich gerne bewegen würden, jedoch aus irgendwelchen Gründen (Behinderung, Krankheit etc.) dazu nicht in der Lage sind!
Weiters: Gerade die Übungen, vor denen du dich gerne „drücken“ würdest, werden dir im Endeffekt mehr bringen als jene, du du ohnehin gerne praktizierst.

Frage: Welche Gegenstände soll ich zu den Seminaren mitbringen?

Antwort: Grundsätzlich: Bequeme Kleidung, Matte, eventuell Decke, Sitzpolster; zu den Meditationstagen zusätzlich eine Jause. Weitere Gegenstände (abhängig vom Inhalt des Seminars) teile ich dir bis spätestens eine Woche vor Seminarbeginn per eMail mit.

Frage: Bist du von meinen Seminaren begeistert? –

Ja? – Dann verschenke doch ein Seminar !!!
Hast du schon einmal daran gedacht „Yoga“ zu schenken? – Verschenke einen Yoga-Kurs oder eines meiner Wochenend-Seminare an deine Lieben!
Willst du mehr dazu wissen, dann schick‘ mir ein eMail oder ruf‘ mich an (eMail-Adresse und TelNr. findest du hier).

Yoga (Joga)- und Selbsterfahrungsseminare

Zur Übersicht hier klicken!